2013 Brenta – 02 Sonntag

 


Sonntag, 1.9.2013

Das Wetter ist immer noch sehr durchwachsen, aber man merkt ihm an, das es besser werden möchte. Wir verlassen nach einer guten Nacht das Rifugio Altissimo und folgen dem Weg 322. Kurze Zeit später erreichen wir eine Gabelung, an der wir uns für die steile, kürze Variante über den Weg 314 oder den längeren Weg über die Malga Spora entscheiden müssen. Aufgrund des etwas feuchten und nebeligen Wetters folgen wir dem längeren Weg 344 zur Malga Spora. Eine gute Entscheidung, denn die Malga wird später zum Verweilen einladen.

Zwei Stunden später (ab dem Rifugio Altissima), erreichen wir nach teils schweißtreibenden Aufstieg, den Passo del Clamer. Von dort sind es ca. 40 Minuten bis zur Malga Spora.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen geht es moderat ansteigend hinauf zum Passo della Gaiarda. Von dort aus führt uns der Weg 301 in einem leichten auf und ab zum Passo del Groste. Der anschließende Abstieg zum Rifugio Graffer erweist sich als reine Pflichtübung auf einer schottrigen Fahrstraße.