2015 – Bodensee/Königssee – 06 Donnerstag

 


Donnerstag, 10.9.2015

Eigentlich ist heute mit 85 km die längste Etappe geplant. War es in den letzten Tagen immer wärmer geworden, ist es heute Morgen wieder recht kalt.

Hügelig geht es durch Markt Neubeuren, wo wir die schöne Innenstadt bestaunen und weiter Richtung Bernau. Susi möchte ab Bernau den Zug nach Teisendorf nehmen, wo wir sie dann wieder an der Unterkunft treffen sollen.

In Bernau angekommen sind wir froh, dass wir uns erstmal in einem Cafe aufwärmen können. Heike und ich sind nicht auf die Idee gekommen, zu dieser Jahreszeit richtige Handschuhe einzustecken und haben nur unsere Fahrradhandschuhe dabei. So sind die Finger ganz schön kalt.

Als wir nach einer 3/4 Std. gegen 12:30 Uhr. das Cafe verlassen ist es tatsächlich wärmer geworden und so steigen wir auf das Rad. Ein paar Kilometer weiter, auf dem Weg nach Grassau, kommen wir am Museum Salz & Moor vorbei. Die Eintrittskarte von 3,50 € ist einen Besuch wert. Im Laufe des Tages schiebt die Sonne die Wolken immer mehr zur Seite. Während der nächsten Rast in Traunstein können wir tatsächlich draußen sitzen. Es wird Zeit, die letzten 15 km bis Teisendorf in Angriff zu nehmen, da das Höhenprofil noch 2 weitere Steigungen verspricht.

Diese Nacht verbringen wir im Haus Sonnbichl.