Wiener Höhenweg – Samstag

 


Samstag, 2.9.2017

Im guten Glauben mit der Österreichischen Bahn wird alles besser treffen wir uns um 20:00 Uhr am Düsseldorfer Hbf, um den Nightjet um 20:54 Uhr nach Wels zu nehmen. Doch leider gibt es auch hier 1 Std. Verspätung (Probleme bei der Autoverladung).
Gegen 22:00 Uhr verlässt der Zug endlich den Düsseldorfer Bahnhof. Leider kann er die Verspätung nicht mehr aufholen und so treffen wir mit eben dieser Stunde Verspätung in Wels ein. Zumindest bietet die ÖBB ein kostenloses Frühstück an.
Wir haben Glück und können zeitnah einen anderen Zug nehmen, der uns nach Salzburg bringt. Aufgrund der Verspätung vom Nachtzug müssen wir hier eine Rast einlegen und nutzen diese für ein zweites Frühstück.
Der nächste Zug bringt uns nach Spittal und mit einer erneuten Verspätung von 20 Minuten geht es endlich auf die letzte Etappe nach Lienz.
Den Plan, den Wanderweg zur Winklerner Hütte zu laufen, müssen wir leider verwerfen, weil das Wetterradar ein riesiges Gewitter ankündigt. Also nehmen wir ein Taxi und lassen uns zur Hütte bringen. Der Spaß kostet uns zusätzliche 60,00€ und wir werden dennoch patschnass, weil uns der Taxifahrer nicht bis vor die Hütte fährt, sondern einige hundert Meter vor der Hütte anhält und den Anschein erweckt, die Hütte läge gleich ums Eck. Ärgerlich. Dennoch war es die richtige Entscheidung.

Innerhalb einer Stunde wird es weiß um die Winklerner Hütte.