2009 – Karwendel – 01 Samstag

 


Samstag, 29.8.2009

Der hinlänglich bekannte Nachtexpress bringt aus dieses Mal zunächst nach München. Von dort geht es mit dem Zug weiter nach Mittenwald. Leider behält der Wetterbericht recht – es regnet. In der Hoffnung auf besseres Wetter gibt es in Mittenwald erst einmal ein Frühstück in einem kleinen Cafe in der Innenstadt. Kurz nach 11:00h lässt der Regen nach und wir machen uns auf den Weg mit der Nummer 260 auf der Kompasskarte.

Der Weg ist ideal zum Einlaufen. Erst langsam ansteigend mündet er gegen Ende in eine unendliche Folge von Treppenstufen.

Die Hochlandhütte zeigt sich erst im letzten Augenblick. Sie ist kleiner als erwartet und wird überraschenderweise per Hubschrauber versorgt. Die Speisekarte ist entsprechend übersichtlich und warmes Wasser, sowie Duschen gibt es nicht. Dafür schmeckt die Linsensuppe umso besser.

Zum Abend hin klärt das Wetter auf. Auch in diesem Punkt behält der Wetterbericht glücklicherweise recht. Mathias, den wir auf der Hochlandhütte kennen lernen, schließt sich uns für den morgigen Tag an, da er den Gjaidsteig nicht alleine gehen möchte.