Nach sieben Jahren Hüttentouren in Österreich wollten wir es dieses Mal, zumindest teilweise, in der Schweiz versuchen und so entschieden wir uns für das Rätikon. Im Nachhinein stellten sich sowohl Ort, als auch Zeit als sehr glücklich gewählt heraus.
Die Schweizer waren allesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Sobald wir einmal etwas unschlüssig in der Gegend standen dauerte es nicht lange und man bot uns Hilfe an. Ähnlich freundlich gesonnen war uns das Wetter. In diesem Punkt gelang uns eine absolute Punktlandung. War es am Samstag (wie jedes Jahr) noch nebelig und kühl, so lockerte das Wetter am Sonntag bereits auf, um uns dann während der gesamten Woche mit strahlendem Sonnenschein zu verwöhnen. Erst am Freitagabend gab es Regen und Samstag sogar Schnee bis geschätzt unter 1000m.

Die Tour selbst gehört sicherlich zu den schönsten bisher gemachten Hüttentouren und fand bei allen Tourengängern großen Anklang.

Aufgrund unseres Sonnenhungers und des guten Wetters liegen die Pausenzeiten bei dieser Tour zwischen 1 und 1,5 Stunden. Ausgenommen hiervon ist der erste Tag.

Tour-Übersicht: 18. September - 25. September 2010

Tag

von

nach

Gesamtwegzeit

Höhenmeter

Samstag

Grüsch

Schesaplana Hütte
(über Fanas mit Eggli Seilbahn)

4 Std.

700+ / 250-

Sonntag

Schesaplana Hütte

Totalphütte

6 Std.

1050+ / 600-

Montag

Totalphütte

Carschina Hütte
(über Gafalljoch)

7 Std.

600+ / 750-

Dienstag

Carschina Hütte

Sulzfluh Klettersteig

7 Std.

650+ / 650-

Mittwoch

Carschina Hütte

Lindauer Hütte
(über Tilisuna Hütte und Bilkengrat)

6,5 Std.

350+ / 950-

Donnerstag

Lindauer Hütte

Gauablick Höhle Klettersteig
(Sommer > Wandern > Klettern)

7,5 Std.

900+ / 900-

Freitag

Lindauer Hütte

Vandans
(mit Golmerbahn über Geißspitze)

5,5 Std.

750+ / 600-

Samstag

Rückreisetag

 

 

 

 

 

 

Summe:

5000+ / 4700-