Frei nach dem Motto “Abwechslung muss sein” zieht es uns dieses Jahr in das verschlafene Örtchen Collias in Frankreich. Collias liegt direkt am Fluss Gardon und nur 7,5 km flussaufwärts der bekannten und sehenswerten “Pont du Gard”. Als Unterkunft dient uns der Campingplatz “Le Barralet” mit seiner gepflegten Anlage und seinem erfrischenden Swimmingpool. Der Campingplatz liegt direkt oberhalb des Gardon und in unmittelbarer Nähe der Klettergebiete, welche innerhalb weniger Minuten zu Fuß erreichbar sind. Die Zahl der Kletterrouten in wunderbar griffigem Fels reicht für mehrere Tage.

Abendliche Unterhaltung, wie in Arco, sucht man in Collias vergebens. Dazu bedarf es einer Exkursion per Auto nach Remoulin (10 km) oder besser Uzès (11 km). Auch zum Einkaufen nimmt man besser das Auto und folgt für ca. 8 km der Beschilderung nach Uzès. Dort trifft man an einem Kreisverkehr auf ein großes Einkaufszentrum an der linken Straßenseite.

Neben einem Ausflug, zum Beispiel per Mietkanu, zur Pont du Gard, empfiehlt sich auch ein, gegebenenfalls mehrtägiger, Ausflug nach Avignon (33 km). Ein absolutes Highlight ist die Pont du Gard bei Nacht.

20130721_110712_Collias Heike_Preview

Unser erstes Klettergebiet liegt direkt unterhalb des Campingplatzes. Wem es in der Mittagshitze zu warm wird, nimmt ein kühles Bad im Fluss.

20130721_124232_Collias Heike_Preview

Klettern und Plantschen schließen sich nicht zwangsläufig aus, so das Jeder auf seine Kosten kommt.

20130721_200038_Collias Annette Bode _Preview

Die Aussicht von der Spitze des L’Oeuf auf den Gardon ist phänomenal.

Wer möchte, kann auch hier wieder baden gehen.

20130722_160314_Collias Thomas_Preview

Am nächsten Tag geht es ein Stück flussaufwärts zum Sektor “L’Oeuf”. Der Weg ist etwas weiter,  dafür liegt das Gebiet nachmittags im Schatten.

20130722_162850_Collias Corinna_Preview
20130722_183808_Collias Corinna_Preview
20130723_153839_Collias Thomas_Preview
20130723_153957_Collias Thomas_Preview

Abgerundet wird das Angebot durch den Klettersteig “Les Gorges du Gardon” (B/C). Für die beiden Tyroliennes benötigt man ein Seilrolle. Sie können aber auch umgangen werden. Wer sie noch nicht kennt, wird die für Frankreich typischen, lasch gespannten Seile als ungewohnt empfinden.

20130723_155644_Collias Thomas_Preview

Bis zum Mittelmeer (Saint-Maries-de-la-Mer) sind es ca. 90 km. Mit einem Abstecher zum Klettern nach Saint-Rémy-de-Provence werden es auch leicht 120 km. Trotz der langen Fahrzeit hat der kombinierte Kletter- und Badeausflug Spaß gemacht. Wie in Collias ist der Fels auch in Saint-Rémy einfach perfekt.

20130724_120712_Collias Heike_Preview
20130724_102424_Collias Heike_Preview

Saint-Maries-de-la-Mer

20130724_152716_02_Collias Heike_Preview

Collias und . . .

20130725_110524_Collias Heike_Preview
20130725_110602_Collias Heike_Preview

. . . Uzès.

20130725_120212_Collias Heike_Preview
20130725_121006_Collias Heike_Preview

Ein Ausflug mit dem Mietkanu zur Pont du Gard macht viel Spaß und bietet schöne Aussichten. Bei sommerlichen Temperaturen macht es nichts, wenn ein Kanu mal geentert wird.

20130726_091218_Collias Corinna_Preview
20130726_091532_Collias Thomas_Preview
20130726_130347_Collias Thomas_Preview

Die Pont du Gard bei Tag und
bei Nacht.

20130718_215746_Collias Heike_Preview
20130726_103744_Collias Thomas_Preview
20130719_205240_Collias Heike_Preview
20130718_220106_Collias Heike_Preview