Wer schon immer mal ein super “Outdoor Abenteuer” alleine oder zusammen mit der Familie erleben möchte, dem kann ich aus eigener Erfahrung und mit bestem Gewissen empfehlen, sich mit Horst Mikliss in Verbindung zu setzen. Auch Horst’ Klassenfahrten (auf der Startseite nach ‘Komorek’ suchen) oder Kindergeburtstage sind legendär.

Ich selbst habe mit meiner Familie - Dank Horst - eine wunderbare “Abenteuerwoche / Familienfreizeit” Ostern 2007 in Arco am Gardasee verbracht. Neben Felsklettern und Abseilen durften natürlich auch Klettersteige nicht fehlen. Arco und Umgebung bieten davon im Überfluss. Einen Wehrmutstropfen , den ich nicht verschweigen möchte, gab es jedoch auch. Unsere Familie wurde komplett mit dem Klettervirus infiziert, welches nicht unerhebliche Investitionen in eine Kletterausrüstung bedeutete. ;-)

Der erste Tag begann mit einem einfachen Klettersteig direkt gegenüber dem Campingplatz von Arco.

Nachmittags stand einfaches Felsklettern zum “Warm werden” auf dem Programm.

Am zweiten Tag durften die Erwachsenen abseilen an schrägen Platten. Wer hätte gedacht, das Abseilen so viel Spaß macht.

Am dritten Tag begeisterte uns die Aussicht am Cima Capi.

Die “Via ferrate F. Susatti” am Cima Capi ist ein mittelschwerer Klettersteig mit atemberaubenden Blicken auf den Gardasee.

Am vierten Tag durften die Kinder  abseilen und hatten einen riesigen Spaß dabei.

Einige Verwegene (Volker, Markus, Horst und Hannes) machten sich nachmittags daran, dem Colodri 7 Seillängen abzuringen. Meine Kletterkünste werden diesen Anforderungen leider noch nicht gerecht.

Der Höhepunkt dieser Tour bildete jedoch für mich die Begehung der “Via ferrate Monte Albano”, auch Mori Klettersteig genannt. Er ist allerdings nur sportlichen und absolut schwindelfreien Kletterern zu empfehlen. Oder man hat, wie Axel, den richtigen Guide.

Empfehlenswert sind Kletterschuhe und alte Fahrradhandschuhe.

Schon der Einstieg ist anspruchsvoll.

Unser Outdoor-Guide, Horst.