2018 -Transalp Dolomiten – 02 Sonntag

 


Sonntag, 9.9.2014

Bei bestem Wetter starten wir ab dem Gasthof Rieder und fahren auf geteerten Wegen am Inn entlang Richtung Insbruck. Die Autobahn haben wir fest im Blick und im Ohr.  Auch der Radweg ist viel befahren und die Österreicher an diesem Morgen nicht wirklich entspannt. Des Öfteren werden wir unfreundlich angepöbelt.

Ab Hall in Tirol fahren wir auf die alte Römerstraße. Sie ist eine gute, weil wenig befahrende Alternative zur alten Brennerstraße und führt von Hall über Ampass, Aldrans, Ellbögen zu unserer Unterkunft zum Jufa-Hotel in Steinach am Brenner und endet in Staffach.

Bis auf ein kurzes schottriges Stück führt die kaum befahrene asphaltierte kurvige Höhenstraße am Berg entlang. Es geht stetig bergauf.

Beim Römerwirt in Anpass legen wir eine erste Pause ein und gönnen uns ein paar Kohlenhydrate in Form von Marillenkrapfen mit Zimt. Super lecker. Leider geht es nach der Pause zwar nur kurz, dafür umso kräftiger bergauf, so dass die Kohlenhydrate direkt wieder verwertet sind.

Im weiteren Verlauf gibt es noch einmal eine kräftige Steigung, diesmal durch den Wald und auf schottrigem Untergrund. Schade, dass wir nicht mit Mountain Bikes unterwegs sind. Ansonsten geht es in einem stetigen Auf und Ab, welches sich aber gut fahren lässt, Richtung Steinach am Brenner. Ca. 6 Kilometer vorher, in Matrei am Brenner, legen wir noch einmal eine kurze Getränkepause ein, bevor wir unser Ziel, das Jufa-Hotel erreichen.